Registrierung
Neueste Gewinner
Baccarat Regeln

Wenn es um Baccarat-Regeln geht, gibt es zwei Hauptregelsätze, die Spieler verstehen müssen, bevor sie das Spiel wie ein Profi spielen können. Glücklicherweise dauert es nicht lange, sich mit diesen Standards vertraut zu machen. Sie sind bereit, Baccarat im Casino Clubzu spielen und zu variieren, sobald Sie diesen kurzen Leitfaden zu den Regeln durchgegangen sind.

Wettregeln

Wenn es darum geht, im Baccarat-Spielzu wetten, hat der Spieler drei Optionen zur Auswahl: Wetten auf den Spieler, Wetten auf den Banker und Wetten auf das Unentschieden. Spieler dürfen gerne einen beliebigen Betrag zwischen den Mindest- und Höchsteinsätzen der Tabelle setzen. Es gibt viele Tische, die Spielern jeder Bankroll unterschiedliche Einsätze bieten. Wählen Sie das Einsatzlevel, das zu Ihrem Budget passt, um das Beste aus Ihrer Erfahrung zu machen.

Wetten auf den Spieler

Wenn sie auf den Spieler wetten, platzieren Baccarat-Spieler Chips auf die „Spieler" -Sektion des Baccarat-Tisch-Wettfeldes. Wenn die Spieler die Hand gewinnen, wird ihre Wette in diesem Fall sogar Geld verdienen und es wird keine Provision erhoben.

Wetten auf den Banker

Wenn sie auf den Banker setzen, legen Baccarat-Spieler Chips auf den „Banker" -Bereich des Baccarat-Tisch-Wettfeldes. Für den Fall, dass der Banker die Hand gewinnt, erhalten Sie eine Auszahlung sowie eine Provision von 5% auf den Betrag, den Sie gewonnen haben. Wetten auf den Banker hat den niedrigsten Hausvorteil aller Wettoptionen beim Baccarat

Wetten auf Untentschieden (Tie)

Wenn sie auf das Tie setzen, legen Baccarat-Spieler Chips auf den „Tie" -Bereich des Baccarat-Wettfeldes. Die Tie-Option hat die schlechtesten Quoten für Spieler und bietet im Gegensatz dazu die größte Auszahlung bei 8: 1.

Ziehregeln

Nachdem ihre Wette auf dem Baccarat-Tisch platziert wurde, gibt es wirklich nichts mehr zu tun, da die Karten in diesem einzigartigen Kartenspiel ausgeteilt werden. Der höchste Handwert in diesem Spiel ist 9. Wenn der anfängliche 2-Karten-Deal des Spielers dem höchsten Wert entspricht, wird er als „Natural" bezeichnet. Eine mit 8 bewertete Hand ist die zweithöchste Hand und wird auch als „Natural" bezeichnet. Wenn der Spieler und der Banker beide identische Karten erhalten, gilt die Runde als unentschieden und die Wetten werden zurückgegeben. Nachdem wir das nun also wissen, wollen wir die Regeln des Kartenziehens durchgehen.

Erster Deal

Die Spieler und der Banker erhalten zunächst zwei Karten. Abhängig vom Wert dieser zwei Karten wird die Anzahl der Aktionen nach den allgemeinen Regeln des Baccarat durchgeführt. Sie sind wie folgt:

  • Hände mit insgesamt 8 oder 9 müssen stehen.
  • Wenn der Spieler insgesamt 6 oder 7 hat, steht der Spieler.
  • Wenn der Spieler steht, zieht der Banker eine Karte auf Hände im Wert von 5 oder niedriger.
  • Wenn der Spieler eine Hand im Wert von 5 oder niedriger hat, zieht der Spieler eine dritte Karte.

Wenn ein Spieler eine dritte Karte gezogen hat, zieht der Banker eine dritte Karte nach folgenden Regeln:

  • Wenn das Blatt des Bankers 0, 1, 2 beträgt, zieht der Banker eine dritte Karte.
  • Wenn das Blatt des Bankers 3 beträgt, zieht der Banker solange, wie die dritte Karte des Spielers gleich 1-2-3-4-5-6-7-9-0 ist (die 8 ist ausgeschlossen).
  • Wenn das Blatt des Bankers 4 ergibt, zieht der Banker solange, wie die dritte Karte des Spielers gleich 2-3-4-5-6-7 ist
  • Wenn das Blatt des Bankers 5 beträgt, zieht der Banker solange, wie die dritte Karte des Spielers gleich 4-5-6-7 ist
  • Wenn das Blatt des Bankers 6 ergibt, zieht der Banker solange, wie die dritte Karte des Spielers gleich 6-7 ist
  • Wenn die Hand des Bankers 7 beträgt, wird der Banker gezwungen zu stehen.

Denken Sie daran, dies sind keineswegs Regeln, die für jedes Baccarat-Spiel gelten, sondern eine allgemeine Übersicht darüber, wie die meisten Baccarat-Spiele gespielt werden. Nutzen Sie Ihr neu gewonnenes Wissen, um eine Hand von Baccarat im Casino Club zu gewinnen.