Blackjack Tipps

tipps

Blackjack-Tipps sind eine gute Möglichkeit, Ihr Spiel auf eine höhere Stufe zu bringen im Vergleich zu jemanden, der wenig oder keine Kenntnisse über das Spiel hat. Diese Tipps sollen Ihnen eine Vorstellung davon geben, welche Spiele in einer gegebenen Situation wahrscheinlich zu einem günstigen Ergebnis führen würden. Allerdings sind diese Tipps keinesfalls ein definierender Satz von Empfehlungen. Sie müssen entscheiden, wie das Spiel für Sie gespielt wird und die Einhaltung dieser Tipps erfolgt nach eigenem Ermessen des Spielers. Casino Club ist nicht verantwortlich für die Entscheidungen, die Sie treffen, wenn Sie Echtgeldspiele spielen und die daraus resultierenden Ergebnisse.

Kapitulation

Surrender-Aktionen erlauben es einem Spieler, seine Hand zu verwirken, basierend auf den ersten zwei Karten, die er vom Dealer erhält. Spieler entscheiden sich oft dafür, diese Aktion zu verwenden, wenn die Hand des Croupiers 9 bis Ass zeigt, wenn sie eine 16-Punkte-Werthand halten. Diejenigen Spieler, die eine 15-Punkte-Wert-Hand halten, geben häufig auch gegen einen Dealer 10 nach.

Splits

Splits sind bei den meisten Blackjack-Spielen verfügbar und bieten dem Spieler die Möglichkeit, eine Hand in zwei zu verwandeln. Die Split-Aktion ist nur verfügbar, wenn ein Spieler zwei anfängliche Karten im Wert von 10 Punkten oder ein Paar Asse erhält. Es gibt viele Fälle, in denen Splits vorteilhaft sind und viele, wo dies nicht der Fall ist. Hier sind ein paar Situationen in Bezug auf beide Szenarien, aber dies ist keineswegs eine vollständige Liste. Die meisten Spieler teilen sich eine Hand aus zwei Assen. Im Gegensatz dazu teilen sich die Spieler selten die 10er an den Tischen. Das Teilen mit einem Paar von 8 ist eine weitere Aktion, die oft an den Blackjack-Tischen zu sehen ist. Zwei, drei und sieben sind beliebte Splits, wenn ein Croupier 2-7 zeigt.

Weiche Summen

Weiche Hände sind Hände im Blackjack, die mit einem Ass beginnen, eine Karte, die mit 11 bewertet wird, um eine Hand zu beginnen. Es gibt mehrere Fälle, in denen weiche Hände vorteilhaft sind, um zu verdoppeln, und viele, wo sie es nicht sind. Hier sind ein paar Situationen in Bezug auf beide Szenarien, aber dies ist keineswegs eine vollständige Liste. Eine weiche 20 wird fast immer stehen, während eine weiche 19 sich gegen einen Croupier mit 6 verdoppelt. Wenn ein anderer Wert angezeigt wird, ist der Stand normalerweise die Art, wie die Hände gehen. Eine weiche 15 oder 16 verdoppelt sich bei einem Croupier, der 4 bis 6 zeigt. Ansonsten könnten die Spieler sich entscheiden eine weitere Karte zu nehmen.

Harte Summen

Bei diesen Händen handelt es sich um Karten, die beim ersten Deal kein Ass enthalten oder als Trefferkarte erhalten wurden. So kann das Ass entweder als 1 oder 11 verwendet werden. Es gibt viele Beispiele, wo harte Hände stehen oder stehen werden. Hier sind ein paar Situationen in Bezug auf beide Szenarien, aber dies ist keineswegs eine vollständige Liste. Die meisten Spieler mit Händen 17 und höher in diesem Szenario stehen. Spieler mit einer Hand im Wert von 1 werden sich fast sicher verdoppeln. Hände im Wert von 8 werden in der Regel eine Karte ziehen, während Hände mit 13 bis 16 gegen einen Croupier mit 2 bis 6 wahrscheinlich stehen werden.

Betrachten Sie diese allgemeinen Strategien oder sichern Sie sich Ihren Gewinn, wenn Sie an den Casino Club Blackjack-Tischen spielen, um herauszufinden, was für Sie am besten ist.