x

Texas Holdem

Generelles zum Texas Holdem Poker

Dank der modernen Medien und der zunehmenden Begeisterung für Poker, hat sich auch Texas Holdem Poker etabliert (teilweise auch Texas Hold’em geschrieben). Auch Sie haben es schon einmal im Internet, in Filmen oder im Fernsehen gesehen? Sie haben es gar schon einmal selbst probiert? Eines der wohl beliebtesten Pokerspiele ist auch im CasinoClub verfügbar!

Beim Texas Holdem Poker werden Ihnen die besten Pokerhände Ihrer Gegner automatisch angesagt und angezeigt. Damit können Sie schnell die Hand-Rankings sehen und dabei noch etwas lernen. Das standardisierte Kartenspiel besteht aus 52 Karten und Sie spielen dabei immer gegen den Geber. Es gewinnt die Pokerhand, die die höchsten Werte aus den zwei verdeckten Karten und in den fünf Gemeinschaftskarten bildet.

So spielen Sie Texas Holdem Poker

Ihren Einsatz machen Sie über den „Deal“-Button und schon beginnt die Spielrunde. Ihnen und der Bank werden zwei Karten auf die Hand zugeteilt. Jetzt haben Sie die Qual der Wahl, ob Sie

  • mitgehen
  • gleichziehen (Call)
  • oder aussteigen (Fold)

möchten. Wenn Sie bei Ihrem Blatt ein schlechtes Gefühl haben, steigen Sie bestenfalls aus. Die Runde ist damit beendet und Sie verlieren lediglich Ihren Anfangseinsatz.

Entscheiden Sie sich zum Mitgehen, wird das Doppelte Ihres Anfangseinsatzes (Flop) auf den Tisch gelegt. Anschließend werden drei Gemeinschaftskarten offen auf dem Tisch platziert. Jetzt haben Sie erneut die Wahl, ob Sie weitere Einsätze machen möchten oder schieben (Check).

Der erneute Einsatz hat die Höhe Ihres Anfangseinsatzes. Nun kommt es zum Aufdecken einer vierten Gemeinschaftskarte (Turn). Sie haben abermals die Option zu schieben (Check) oder einen weiteren Einsatz zu platzieren. Auch hier ist Ihr Anfangseinsatz identisch mit der Erhöhung. Jetzt erfolgt das Aufdecken der fünften Gemeinschaftskarte (River). Jetzt wird es spannend, denn es kommt zum großen Showdown. Der Kartengeber deckt seine Hand auf. Die höchste Hand gewinnt. Hatten Sie Glück? Wenn beide Hände den gleichen Kartenwert aufweisen, endet die Partie mit einem Gleichstand.

Gewinne beim Texas Holdem Poker

Die Gewinne beim Texas Hold´em erhöhen sich immer um ein Vielfaches. Bei jeder Runde haben Sie die Wahl, ob Sie den Einsatz um die Summe Ihres Anfangseinsatzes erhöhen möchten. Damit können sich schnell stattliche Gewinne am Pokertisch ergeben.

Kartenblatt Gewinn Benötigte Karten
Tie 1 zu 1 Fünf Karten in numerischer Reihenfolge.
River 1 zu 1
  • "River" (auch "Fifth Street" genannt): fünfte und letzte Gemeinschaftskarte
  • Spieler, der links vom Dealer-Button sitzt, beginnt mit Einsätzen
  • gleiche Regeln wie in Flop- und der Turn-Einsatzrunde
Turn 1 zu 1
  • sobald alle Einsätze in Flop-Runde gemacht wurden, wird "Turn" aufgedeckt
  • "Turn" (auch "Fourth Street" genannt) ist vierte Gemeinschaftskarte
  • weitere Einsatzrunde beginnt mit Spieler links vom Dealer-Button
Flop 1 zu 1
  • drei Karten werden aufgedeckt
  • sie bilden "Flop"
  • erste drei Gemeinschaftskarten
  • Spieler links vom Dealer-Button beginnt
  • Einsatzstrukturen sind ähnlich wie in Runde vor Flop, aber Spieler hat Option zu "checken"

Hat Ihre Hand einen höheren Kartenwert als die des Kartengebers, erhalten Sie bei einem Straight Ihren Anfangseinsatz 1 zu 1 ausgezahlt. Ansonsten bleibt es beim Gleichstand.

Sie können das Ranking der Pokerhände ganz bequem auf der rechten Bildschirmseite in der Tabelle ablesen. Hier sehen Sie auch die minimalen und maximalen Einsatzlimits. Für ein schnelleres Texas Holdem Poker können Sie den Turbo-Mode aktivieren.

Kartendecks beim Texas Holdem Poker

Kartenblatt Benötigte Karten
High Card Dieses Blatt darf keines der anderen Blätter formieren.
Paar Hierfür sind zwei gleichrangige Karten nötig.
2 Paare Es handelt sich um ein Paar-Blatt, beispielsweise mit zwei 10 und zwei 6 plus Beikarte.
Dreier Bei einem Dreier haben die drei Karten den gleichen Rang, beispielsweise drei Damen oder 2x2 und zwei Beikarten, die nicht kombinierbar sind.
Straight Eine Straße wird von fünf Karten gebildet, die in numerischer Reihenfolge aufgeschlüsselt sind.
Flush Für einen Flush sind fünf Karten mit der gleichen Farbe nötig, wie beispielsweise fünf Mal Kreuz, fünf Mal Pik, fünf Mal Herz oder fünf Mal Karo, in der Reihenfolge auch als Clubs, Spades, Hearts oder Diamonds bekannt.
Full House Hierfür ist ein Drilling und ein Paar nötig, was beispielsweise 3x König und 2x 10 oder auch 3x Vieren und 2x Asse sein können.
Four of a kind Für einen Vierling brauchen Sie vier Karten des gleichen Rangs. Das können 4x Ass oder 4x 7 und eine Beikarte sein, die Kicker genannt wird.
Straight Flush Bei dem Straight Flush haben die Karten die gleiche Farbe und der Rang ist ebenso in gleicher Reihenfolge gehalten.
Royal Flush Sie benötigen die Karten von 10 bis Ass in der gleichen Farbe.

Tipps & Tricks zum Texas Holdem Poker

Beim Texas Holdem haben Sie im Vergleich zu anderen Poker-Spielen nicht die Möglichkeit zu bluffen. Daher gibt es hier keine wirkliche Strategie. Sie können lediglich darauf achten, welche Hände gespielt oder „gefoldet“ werden. Zählen und ein gutes Gedächtnis sind daher hier von Vorteil. Genaue Berechnungen über die Höhe der Hände können Sie allerdings nicht anstellen. Bei verschiedenen Spielen wurde aber deutlich, dass es empfehlenswert ist, wenn Sie die meiste Zeit Ihre Einsätze erhöhen. Aussteigen sollten Sie nur, wenn Sie zwei ungepaarte Hole Cards in der Hand halten, wenn Sie die ersten drei Gemeinschaftskarten sehen. Dann haben Sie wenige Chancen auf den Gewinn.